Angebote zu "Nobile" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Sassoalto Rosso, Rosso di Montepulciano DOC 201...
10,90 € *
zzgl. 1,20 € Versand

Degustationsnotiz: Granatrot; im Bukett dominieren Fruchtnoten, würzige Untertöne klingen an, sie erinnern an Leder; am Gaumen saftig-rassig, Kirschenaromen; im Finale schönes Spiel von Frische und Tannin. , Rebsorten: Prugnolo, Mammolo, Canaiolo. Geschichte: Es gibt nur etwa 40 Winzer, die in der Toskana die «Lizenz» zur Erzeugung des weltberühmten Vino Nobile di Montepulciano haben. Alberto Brini vom Weingut Il Conventino ist einer davon und sichtlich stolz darauf. Bei unserem Besuch auf dem Weingut Il Conventino am Fusse des pittoresken Hügeldorfes Montepulciano entpuppt sich der Quereinsteiger aus Pisa (er hat Jurisprudenz studiert) als überzeugter Biowinzer und waschechter Traditionalist: «Viele Montepulciano-Winzer ergänzen die Königstraube Sangiovese mit internationalen Sorten wie Cabernet Sauvignon und Merlot. Ich ziehe klassische Assemblagen vor», sagt er. Das gilt nicht nur für sein Spitzengewächs, den Vino Nobile, sondern auch für seinen Rosso di Montepulciano. Die regionstypische Sangiovese-Varietät Prugnolo Gentile wird mit den ebenfalls heimischen Sorten Cannaiolo und Mammolo vermählt. Die Trauben stammen von Reben, die für den Vino Nobile noch zu jung sind. Aus ihnen keltert Alberto einen früh trinkreifen, eleganten und würzigen Rotwein mit erstaunlichem Aromaspektrum. Und weil Alberto keine «Holzbomben» mag, reift sein Rosso in traditionellen 5000-Liter-Fässern statt in kleinen Barriques aus neuem Eichenholz. «Unsere Weine sollen stets ihre Herkunft verraten», sagt er mit Inbrunst und Überzeugung.

Anbieter: delinat
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Sassoalto Rosso, Rosso di Montepulciano DOC 201...
11,90 € *
zzgl. 1,20 € Versand

Degustationsnotiz: Dichtes Himbeerrot; im Bukett florale Noten, aber auch erdbetont und mit Anklängen von roten Johannisbeeren und Karamell; weicher Auftakt, feine elegante Struktur, feinkörniges Tannin; steht am Beginn der Trinkreife. , Rebsorten: Prugnolo, Mammolo, Canaiolo. Geschichte: Es gibt nur etwa 40 Winzer, die in der Toskana die «Lizenz» zur Erzeugung des weltberühmten Vino Nobile di Montepulciano haben. Alberto Brini vom Weingut Il Conventino ist einer davon und sichtlich stolz darauf. Bei unserem Besuch auf dem Weingut Il Conventino am Fusse des pittoresken Hügeldorfes Montepulciano entpuppt sich der Quereinsteiger aus Pisa (er hat Jurisprudenz studiert) als überzeugter Biowinzer und waschechter Traditionalist: «Viele Montepulciano-Winzer ergänzen die Königstraube Sangiovese mit internationalen Sorten wie Cabernet Sauvignon und Merlot. Ich ziehe klassische Assemblagen vor», sagt er. Das gilt nicht nur für sein Spitzengewächs, den Vino Nobile, sondern auch für seinen Rosso di Montepulciano. Die regionstypische Sangiovese-Varietät Prugnolo Gentile wird mit den ebenfalls heimischen Sorten Cannaiolo und Mammolo vermählt. Die Trauben stammen von Reben, die für den Vino Nobile noch zu jung sind. Aus ihnen keltert Alberto einen früh trinkreifen, eleganten und würzigen Rotwein mit erstaunlichem Aromaspektrum. Und weil Alberto keine «Holzbomben» mag, reift sein Rosso in traditionellen 5000-Liter-Fässern statt in kleinen Barriques aus neuem Eichenholz. «Unsere Weine sollen stets ihre Herkunft verraten», sagt er mit Inbrunst und Überzeugung.

Anbieter: delinat
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Borgo delle More
410,61 € *
ggf. zzgl. Versand

Borgo delle More liegt in der kleinen toskanischen Ortschaft Acquaviva, wenige Kilometer östlich der historischen Stadt Montepulciano. Schon die Anfahrt über eine von hohen Zypressen gesäumte Allee wird Sie verzaubern. Tauchen Sie in die entspannende Atmosphäre eines typischen toskanischen Landguts ein. Vergessen Sie Ihren Alltag und genießen Sie das ländliche Leben mitten in den Weingärten der berühmten Weinregion von Montepulciano. Verbinden Sie erholsame Ferientage mit erlebnisreichen kulturellen Ausflügen. Zusammen mit den kulinarischen Genüssen der Toskana wird Ihr Urlaub in der kleinen, familiären Ferienanlage Borgo delle More zu einem vollen Erfolg. Reservieren Sie Ihr komfortables Urlaubsapartment gleich hier bei Vacanceselect. Die Freizeiteinrichtungen des Ferienparks Borgo delle More Das Freizeitangebot des Landguts Borgo delle More ist vor allem auf das Erleben der wie gemalt wirkenden Natur ausgerichtet. In der näheren Umgebung gibt es zahlreiche Rad- und Wanderwege. Nutzen Sie die gratis zur Verfügung stehenden Fahrräder. Sind Sie an Vogelbeobachtungen interessiert? Dann besuchen Sie das Naturschutzgebiet Lago di Montepulciano. Oder bleiben Sie einfach in der herrlichen Parkanlage des Borgo delle More und verbringen Sie erholsame Ferientage am und im Pool. Darüber hinaus werden hier und auf den benachbarten Weingütern Weinverkostungen des Vino Nobile di Montepulciano angeboten. Frisch gebackenes Brot und notwendige Lebensmittel erhalten Sie übrigens ganz bequem im 500 m entfernten Ort Acquaviva. Das Unterkunftsangebot von Borgo delle More Die Urlaubsapartments sind ein absoluter Traum. In der stilvollen Landhausatmosphäre werden Sie sich wie der Gutsherr höchstpersönlich fühlen. Genießen Sie den rustikalen Einrichtungsstil, der mit dem Komfort und den Annehmlichkeiten der heutigen Zeit gepaart ist. Detaillierte Informationen zu den für zwei, vier oder fünf Feriengäste geeigneten Apartments finden Sie unter der Registerkarte „Unterkunftsansicht“. Die Umgebung der Ferienanlage Borgo delle More Besuchen Sie die historische Altstadt von Montepulciano mit ihrer trutzigen Stadtmauer, den beeindruckenden Stadttoren und den in vielen Farben und Mustern verlegten Pflastersteinen. Entdecken Sie steile Gassen, rosenumrankte Torbögen und idyllische Hinterhöfe sowie prachtvolle Paläste und Kirchen. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch der Wallfahrtskirche Madonna di San Biagio, die ein eindrucksvoller Kuppelbau der toskanischen Renaissance des frühen 16. Jahrhunderts ist. Weitere Ausflugsziele sind das zum Weltkulturerbe gehörende Val d’Orcia mit den pittoresken Dörfern San Quirico d’Orcia und Castiglione d’Orcia.

Anbieter: Vacanceselect
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Agriturismo Villa Borgo Antico
1.184,54 € *
ggf. zzgl. Versand

Agriturismo Villa Borgo Antico ist ein schönes Bauernhaus im grünen Tal Val di Chiana. „Es ist unmöglich schönere Plätze, Schluchten und Felder zu sehen, wie hier im Val di Chiana.“ Schon Johann Wolfgang von Goethe entdecke auf seiner Reise nach Italien die Vorzüge dieser Gegend.Das Agriturismo Villa Borgo Antico ist ein idealer Ort für alle, die einen erholsamen Urlaub mit Ihren Lieben im engen Kontakt mit der Natur, abseits von der Hektik des Alltags, verbringen möchten. Dieses hübsche toskanische Landhaus steht inmitten einer landschaftlich traumhaften und vielfältigen Gegend. Bei der sorgfältigen Renovierung des Hauses wurde stets darauf geachtet, die originalen Baumerkmale zu bewahren. Ihre Unterkunft ist im schlichten, rustikalen aber komfortablen Stil eingerichtet. Drei Wohnzimmer erlauben auch für eine große Reisegruppe ein wenig Privatsphäre, eine große, gut ausgestattete Küche ermöglicht gemeinschaftliches Kochen und gesellige Mahlzeiten, sieben Schlafzimmer bieten Platz für bis zu 14 Erwachsene und 2 Kinder und sechs Badezimmer verhindern morgendliche Staus vor der Badezimmertür. Der großzügige Garten mit viel Rasenfläche, schattigen Plätzen, Grillplatz und dem erfrischenden Pool bietet sich an für vielfältige Outdooraktivitäten.Die Toskana kulinarisch entdecken ist gar nicht schwer. Setzen Sie sich in Ihr Auto und fahren einfach durch die wunderschöne Landschaft mit Olivenbäumen, Weingärten und Zypressen, durch goldene Weizenfelder mit Blick auf die Hügel. Auf dem Weg werden Ihnen viele Bauernhöfe, Land- und Weingüter begegnen. Viele haben herrliche Hofläden, in denen Sie selbst angebaute und verarbeitete Produkte, wie Wein, Olivenöl, Käse, Back- und Wurstwaren erwerben können. Chianti, Pecorino, weiße Trüffel, Panforte und Finocchiona eignen sich perfekt als Mitbringsel für Zuhause oder für einen köstlichen Gaumenschmaus in Ihrer Unterkunft.Bella Toscana und der Trasimeno See Die schöne Stadt Arezzo erreichen innerhalb einer Autostunde. Kunst- und Kulturfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten. Aber auch für einen Bummel durch die Gassen der Altstadt lohnt sich ein Besuch dieser Stadt, die für Ihre Goldschmiedekunst und das Schmuckhandwerk bekannt ist. Die Thermalquellen von Saturnia sind ein beliebtes Ausflugsziel. Nutzen Sie die heilbringende Wirkung der heißen Schwefelquellen bei einem entspannten Bad inmitten einer herrlichen Natur. Montepulciano ist eine mittelalterliche Hügelstadt, die von Weinbergen umgeben und für den Rotwein Vino Nobile bekannt ist. Der Trasimeno See ist eine knappe Autostunde entfernt und bietet vielfältige Freizeitmöglichkeiten, wie Baden, Wandern, Fahrradfahren und Reiten.Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub in der schönen Toskana für Großfamilien oder große Reisegruppen bei Vacanceselect! Wir wünschen Ihnen eine gute Reise!

Anbieter: Vacanceselect
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Monsignorina
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie ist eine der ersten weiblichen Angestellten im Vatikan überhaupt, sie ist Deutsche, und sie ist Jüdin: Hermine Speier (1898-1989), eine promovierte Archäologin aus Frankfurt am Main. Nach dem Studium in Heidelberg, wo sie mit dem Kreis um Stefan George in Berührung kommt, geht sie nach Königsberg und 1928 nach Rom ans Deutsche Archäologische Institut. 1934, ein Jahr nach der Machtergreifung Hitlers, verliert sie dort bereits ihre Stelle. Noch im selben Jahr tritt sie als Fotothekarin in den Dienst des Vatikans. Drei Päpste, ein regierender und zwei zukünftige, schützen die deutsche Jüdin vor Verfolgung der kommenden Jahre.In diesen entscheidenden Zeit ist Hermine Speier mit einem italienischen Nationalhelden verlobt: General Umberto Nobile, Luftschiff-Konstrukteur und Nordpolerforscher. Als seine jüdische Freundin vor dem Besuch Adolf Hitlers in Rom 1938 in "Schutzhaft" gerät, kann er sie nach einem Tag befreien. 1939 tritt Hermine zum Katholizismus über, Pius XII. schickt ein Glückwunschtelegramm. Nobile ist Taufpate, aber heiraten wird er sie später nicht.Als der Krieg vorüber ist, bleibt Hermine Speier den Päpsten als Arbeitgeber treu bis zu ihrer Pensionierung.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Monsignorina
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie ist eine der ersten weiblichen Angestellten im Vatikan überhaupt, sie ist Deutsche, und sie ist Jüdin: Hermine Speier (1898-1989), eine promovierte Archäologin aus Frankfurt am Main. Nach dem Studium in Heidelberg, wo sie mit dem Kreis um Stefan George in Berührung kommt, geht sie nach Königsberg und 1928 nach Rom ans Deutsche Archäologische Institut. 1934, ein Jahr nach der Machtergreifung Hitlers, verliert sie dort bereits ihre Stelle. Noch im selben Jahr tritt sie als Fotothekarin in den Dienst des Vatikans. Drei Päpste, ein regierender und zwei zukünftige, schützen die deutsche Jüdin vor Verfolgung der kommenden Jahre.In diesen entscheidenden Zeit ist Hermine Speier mit einem italienischen Nationalhelden verlobt: General Umberto Nobile, Luftschiff-Konstrukteur und Nordpolerforscher. Als seine jüdische Freundin vor dem Besuch Adolf Hitlers in Rom 1938 in "Schutzhaft" gerät, kann er sie nach einem Tag befreien. 1939 tritt Hermine zum Katholizismus über, Pius XII. schickt ein Glückwunschtelegramm. Nobile ist Taufpate, aber heiraten wird er sie später nicht.Als der Krieg vorüber ist, bleibt Hermine Speier den Päpsten als Arbeitgeber treu bis zu ihrer Pensionierung.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Monsignorina
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie ist eine der ersten weiblichen Angestellten im Vatikan überhaupt, sie ist Deutsche, und sie ist Jüdin: Hermine Speier (1898-1989), eine promovierte Archäologin aus Frankfurt am Main. Nach dem Studium in Heidelberg, wo sie mit dem Kreis um Stefan George in Berührung kommt, geht sie nach Königsberg und 1928 nach Rom ans Deutsche Archäologische Institut. 1934, ein Jahr nach der Machtergreifung Hitlers, verliert sie dort bereits ihre Stelle. Noch im selben Jahr tritt sie als Fotothekarin in den Dienst des Vatikans. Drei Päpste, ein regierender und zwei zukünftige, schützen die deutsche Jüdin vor Verfolgung der kommenden Jahre.In diesen entscheidenden Zeit ist Hermine Speier mit einem italienischen Nationalhelden verlobt: General Umberto Nobile, Luftschiff-Konstrukteur und Nordpolerforscher. Als seine jüdische Freundin vor dem Besuch Adolf Hitlers in Rom 1938 in "Schutzhaft" gerät, kann er sie nach einem Tag befreien. 1939 tritt Hermine zum Katholizismus über, Pius XII. schickt ein Glückwunschtelegramm. Nobile ist Taufpate, aber heiraten wird er sie später nicht.Als der Krieg vorüber ist, bleibt Hermine Speier den Päpsten als Arbeitgeber treu bis zu ihrer Pensionierung.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Monsignorina
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Sie ist eine der ersten weiblichen Angestellten im Vatikan überhaupt, sie ist Deutsche, und sie ist Jüdin: Hermine Speier (1898–1989), eine promovierte Archäologin aus Frankfurt am Main. Nach dem Studium in Heidelberg, wo sie mit dem Kreis um Stefan George in Berührung kommt, geht sie nach Königsberg und 1928 nach Rom ans Deutsche Archäologische Institut. 1934, ein Jahr nach der Machtergreifung Hitlers, verliert sie dort bereits ihre Stelle. Noch im selben Jahr tritt sie als Fotothekarin in den Dienst des Vatikans. Drei Päpste, ein regierender und zwei zukünftige, schützen die deutsche Jüdin vor Verfolgung der kommenden Jahre. In diesen entscheidenden Zeit ist Hermine Speier mit einem italienischen Nationalhelden verlobt: General Umberto Nobile, Luftschiff-Konstrukteur und Nordpolerforscher. Als seine jüdische Freundin vor dem Besuch Adolf Hitlers in Rom 1938 in „Schutzhaft“ gerät, kann er sie nach einem Tag befreien. 1939 tritt Hermine zum Katholizismus über, Pius XII. schickt ein Glückwunschtelegramm. Nobile ist Taufpate, aber heiraten wird er sie später nicht. Als der Krieg vorüber ist, bleibt Hermine Speier den Päpsten als Arbeitgeber treu bis zu ihrer Pensionierung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Monsignorina
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie ist eine der ersten weiblichen Angestellten im Vatikan überhaupt, sie ist Deutsche, und sie ist Jüdin: Hermine Speier (1898–1989), eine promovierte Archäologin aus Frankfurt am Main. Nach dem Studium in Heidelberg, wo sie mit dem Kreis um Stefan George in Berührung kommt, geht sie nach Königsberg und 1928 nach Rom ans Deutsche Archäologische Institut. 1934, ein Jahr nach der Machtergreifung Hitlers, verliert sie dort bereits ihre Stelle. Noch im selben Jahr tritt sie als Fotothekarin in den Dienst des Vatikans. Drei Päpste, ein regierender und zwei zukünftige, schützen die deutsche Jüdin vor Verfolgung der kommenden Jahre. In diesen entscheidenden Zeit ist Hermine Speier mit einem italienischen Nationalhelden verlobt: General Umberto Nobile, Luftschiff-Konstrukteur und Nordpolerforscher. Als seine jüdische Freundin vor dem Besuch Adolf Hitlers in Rom 1938 in „Schutzhaft“ gerät, kann er sie nach einem Tag befreien. 1939 tritt Hermine zum Katholizismus über, Pius XII. schickt ein Glückwunschtelegramm. Nobile ist Taufpate, aber heiraten wird er sie später nicht. Als der Krieg vorüber ist, bleibt Hermine Speier den Päpsten als Arbeitgeber treu bis zu ihrer Pensionierung.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot